Rebsorten des Weinguts Weilbächer

Zum Weingut gehören rund 2,5 Hektar Weinberge in der Gemarkung Hochheim. Es werden ungefähr 75% Riesling sowie etwa 15 % Spätburgunder und zu je 5 % Grauburgunder und Dornfelder

 

Riesling:

Die Im Weingut am meist angebaute Rebsorte ist, wie für dieses Anbaugebiet typisch, die Rieslingrebe. Diese Rebsorte wird von uns in den verschiedensten Geschmacksrichtungen ausgebaut, von trocken bis edelsüß über Stillwein bis hin zum Winzersekt. Die Rebsorte Riesling besticht durch Ihre frische und die aromagebende Säure.Im Anbau und bei der Wahl des Lesezeitpunktes ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, um die Geschmacksvielfalt des Rieslings bestmöglich zu erreichen.

Spätburgunder:

Der Spätburgunder gehört zu der Familie der Burgunderrreben, diese zählen mit zu den ältestenes Kulturrebgen der Menscheit. Die aus der Rebsorte "Blauer Spätburgunger; Pinot Noir" gewonnen Weine genießen höchste Anerkennung.

Die vollmundigen Spätburgunder Weine besitzen Kirsch, Himbeer und Nelkenaromen.

Grauburgunder:

Eine weitere Rebsorte in unserem Weingut aus der Burgunderfamilie ist der Grauburgunder-. Die kräftigen, cremigen Weine mit einer geringen Säure sind ein typisches Merkmal für diese Rebsorte.

 

Dornfelder:

Die vierte im Anbau vertretene Rebsorte ist der Dornfelder. Hieraus wird hauseigene Traubensaft hergestellt, sowie fruchtige Weine. Diese Dornfelderweine bestechen durch Ihre Johannisbeer und Fliederaromen.

 

Diese vier Rebsorten haben hohe Anforderungen auf Lage (Boden) und Klima.